Die Ernährung des nicht oder teilgestillten Kindes hat sich in den 41 Jahren, die zwischen den beiden hier verglichenen Ausgaben vergangen sind, so drastisch geändert, dass es nicht sinnvoll ist, einzelne Abschnitte zu vergleichen. Das liegt vor allem daran, wie sehr sich die Pulvermilch verändert hat. 1938 weigert Haarer sich noch, diese überhaupt zu besprechen und erklärt lang und breit, wie Ersatznahrung zuhause selber hergestellt werden kann.

1938: Kapitel 10 - Die ausschließliche oder teilweise künstliche Ernährung im ersten Halbjahr. 24 Seiten.

1979: 7. Kapitel - Ernährung mit der Flasche. 15 Seiten.

Das Kapitel ist somit deutlich kürzer geworden. Entfallen sind vor allem die Ausführungen zur Überlegenheit des Stillens, viele Details zur Wahl der richtigen Zutaten, Herstellung des Obstbreies, nebensächliche Ausführungen (wie dass Obstflecken mitunter schwer zu entfernen sind) und Ausführungen über das Erkennen von ernährungsbedingten Krankheitserscheinungen.

Lies den ausführlichen Vergleich auf Steady oder auf Patreon - ab Mitgliedsstufe "Hinter den Kulissen"

Mit vielen Zitaten.

"Wird das Kind nicht mindestens jede Woche einmal gewogen, so besteht fast immer die Gefahr, daß es überfüttert wird. Flaschenkinder sind nämlich gewöhnlich gefräßiger als Brustkinder, sie schreien vielfach, wenn man mit dem Füttern aufhört, auch wenn die Nahrungsmenge an sich vollkommen ausreicht." 1938, S. 194

"Genau festgesetzte und täglich gleiche Trinkzeiten sind offenbar unnatürlich. Man ist in dieser Frage heute weniger streng als früher, und die modernen jungen Mütter haben dabei nicht selten Meinungsverschiedenheiten mit der Oma, denn als sie kleine Kinder hatte, war man sehr für Disziplin." 1979, S. 194f

Demnächst

Teil 8 - Ernährung im zweiten Halbjahr
Teil 9 - Säuglingspflege jenseits der Ernährung
Teil 10 - Entwicklung des Kindes  
Teil 11 - Erziehung des Kindes  
Teil 12 - Fazit

Bereits erschienen

Teil 1 - Erster Eindruck
Teil 2 - Schwangerschaft
Teil 3 - Vorbereitung auf das Baby
Teil 4 - Die Geburt
Teil 5 - Wochenbett
Teil 6 - Stillen

»Bei meinem Kind mache ich das anders«