Erziehung in der Nazi-Zeit war hart, distanziert und traumatisch. "Schwarze Pädagogik" ist ein weit bekannter Begriff. Doch was geschah bei der "Entnazifizierung" nach dem Krieg? Wurde die Nazi-Erziehung auch entsorgt? Leider nein. Sie wurde nur abgemildert. In diesem Kurs beschäftigen wir uns damit, welche Aspekte der Schwarzen Pädagogik erhalten blieben und warum.

Lesen Sie dazu auch diesen Blogbeitrag: Erziehungsratgeber der Nachkriegszeit - Der lange Schatten der Schwarzen Pädagogik  

Aus dem Inhalt

- Was bedeutet Schwarze Pädagogik für Eltern und Kinder?
- Erziehungsratgeber der Nachkriegszeit
- Das Kind, der unfertige Mensch (Adultismus)
- Mechanismen der Weiterführung der Schwarzen Pädagogik

Über den Kurs

Dieser Kurs wird sowohl als Vortrag (Webinar mit Aufzeichnung) als auch als Workshop (online, Aufzeichnung nur, wenn alle Teilnehmer*innen einverstanden) angeboten. Der Kurs findet über Zoom statt; als Workshop in einer kleinen Gruppe (max. 15 Personen). 

Gerne halte ich diesen Vortrag oder Workshop auch in Ihrer Organisation. Anfragen unter info [at] familie-historisch.de

Termine

Do, 24. Nov 2022, 10:00-11:30 Uhr, Webinar (Vortrag und Fragerunde), wird aufgezeichnet.

Finden Sie weitere Termine und Kurse. Bleiben Sie auf dem Laufenden mit dem Newsletter.

»Bei meinem Kind mache ich das anders«

Unterstützen

Dieser Blog lebt durch Crowdfunding. Jedes bisschen hilft.

Steady: Hier kannst Du den Newsletter abonnieren und den Blog durch monatliche oder jährliche Beiträge unterstützen.
Patreon: Alternative zu Steady. Hier sind nur monatliche Beiträge möglich.

Steady und Patreon bieten verschiedene Förderstufen mit diversen Vorteilen für Dich. Schau doch mal rein!

Ko-Fi: Spendiere mir einen Kaffee! (Crowdfunding durch Einmalzahlung über PayPal.)

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!