Ich arbeite derzeit an einem Artikel über Spreewaldammen für die Zeitschrift Die Mark Brandenburg. In diesem exklusiven Beitrag lasse ich meine Unterstützer*innen auf Steady und Patreon ab der Stufe "Hinter den Kulissen" an meiner Quellenrecherche teilhaben.

Ammen waren in der Regel ledige Mütter und als solche nicht gerade hoch angesehen. Doch Spreewaldammen erfreuten sich im 19. Jahrhundert insbesondere in Dresden und Berlin großer Beliebtheit. 

Ich habe ja schon recht oft über Ammen, ihre Kinder, ihre Arbeitgeberinnen und ihre Auswahl geschrieben. Doch Spreewaldammen sind noch einmal ein Thema für sich. Die Menschen im Spreewald wurden Wenden genannt. Es handelte sich bei den Wenden um einen slawischen Volksstamm. Sie haben sich innerhalb Deutschlands ihre eigene Kultur aufrecht erhalten.

Lies den Artikel hier auf Steady oder hier auf Patreon. Danke für Deine Unterstützung!

Jetzt buchen!

Die Anmeldung für folgende Webinare läuft:

Brusternährung und Säugegeschäft

Termin: 12. Jan 2023
Frühbuchungspreis: 40 €
Normalpreis: 50 € 

Generationenkonflikte einst & heute

Termin: 26. Jan 2023
Frühbuchungspreis: 35 €
Normalpreis: 45 € 

weitere Termine und Kurse hier.

»Bei meinem Kind mache ich das anders«

Unterstützen

Dieser Blog lebt durch Crowdfunding. Jedes bisschen hilft.

Steady: Hier kannst Du den Newsletter abonnieren und den Blog durch monatliche oder jährliche Beiträge unterstützen.
Patreon: Alternative zu Steady. Hier sind nur monatliche Beiträge möglich.

Steady und Patreon bieten verschiedene Förderstufen mit diversen Vorteilen für Dich. Schau doch mal rein!

Ko-Fi: Spendiere mir einen Kaffee! (Crowdfunding durch Einmalzahlung über PayPal.)

Herzlichen Dank für Deine Unterstützung!

Familienforschung